CharitéCentrum Audiologie / Phoniatrie, Augen- und HNO-Heilkunde CC 16
Klinik für Audiologie und Phoniatrie — Campus Virchow-Klinikum


MTA-Funktionsdiagnostik (m/w/d)

Stellenbeschreibung

 

Einsatzgebiet

Die Klinik für Audiologie und Phoniatrie der Charité Universitätsmedizin Berlin gehört zu den größten und traditionsreichsten Einrichtungen des Fachgebietes. Neben den Aufgaben in Forschung und Lehre werden in der Klinik im ambulanten und stationären Bereich Patienten mit Sprach-, Stimm-, Hör- und Schluckstörungen behandelt. Die Klinik beinhaltet auch das Berliner Zentrum für Musikermedizin für die interdisziplinäre Betreuung von Musikerinnen und Musikern. Neben den interdisziplinären Kooperationen mit verschiedenen wissenschaftlichen und klinischen Einrichtungen der Charité Universitätsmedizin hat die Kooperation mit dem Sozialpädiatrischen Zentrum des Klinikums einen besonderen Stellenwert.

 

Aufgabengebiet

  • Durchführung subjektiver Hörprüfungen bei Patientinnen und Patienten vom Neugeborenen- bis zum Erwachsenenalter
  • Durchführung objektiver Hörprüfungen mittels Ableitung akustisch evozierter Potentiale,Stapediusreflexmessung und Ableitung otoakustischer Emissionen
  • Hörsystemanpassungen, Einbindung in interdisziplinäre Hör-Sprach-Rehabilitation nach CI-Versorgung
  • audiologische Evaluation bei Hörimplantaten
  • administrative Aufgaben zur Qualitätssicherung in der Audiologie
  • Unterstützung bei Aufgaben in Forschung und Lehre

 

Voraussetzungen

  • abgeschlossene Ausbildung als MTA-Funktionsdiagnostik oder Ausbildung im Bereich Audiologie (FH) oder entsprechende spezifische Qualifikation im Bereich der Hörgeräteakustik
  • Expertise in der Betreuung hörgeschädigter Kinder und Erwachsener
  • Vorteilhaft sind Fachkenntnisse in Messtechnik und Hörsystemanpassung, gern auch im Bereich der CI-Versorgung
  • Englisch in Wort und Schrift
  • selbständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • einfühlsam, teamfähig, kommunikativ, selbständige und gewissenhafte Arbeitsweise



Arbeitsbedingungen & Leistungen

 

Einstellungstermin

01.09.2021

 

Beschäftigungsdauer

unbefristet

 

Arbeitszeit

39 Wochenstunden/volle Wochenarbeitszeit

 

Vergütung

Egr. 9a gem. TVöD VKA - K Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen. Hier finden Sie unsere Tarifverträge www.charite.de/karriere/




Organisatorisches

 

Zusatzinformation

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

 

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

 

 

Zurück

26.07.2021